Die Friedrich-Hecker-Schule in Sinsheim versteht sich als Kompetenzzentrum für berufliche Bildung im gewerblich-technischen Bereich. Als Teil des Bildungszentrums bildet die Friedrich-Hecker-Schule die größte der drei Schulen. Ein Kollegium von 70 Lehrkräften unterrichtet über 1000 Schüler.

Durch das organische Wachstum der Schule inklusive Kompetenzfelder wurde auch der Webauftritt der komplexen Schulstruktur nicht mehr gerecht. Im Rahmen einer Ausschreibung war die Schule auf der Suche nach einem kompetenten Partner, welcher der Webseite einen heterogenen Charakter verleihen kann. Ziel der Neugestaltung sollte ein attraktives und ĂĽbersichtliches Webangebot gekoppelt mit einheitlichem Erscheinungsbild und modularem Aufbau sein.

Im Rahmen gemeinsamer Strategie-Workshops mit Schülern und Lehrkräften wurden die einzelnen Persona und deren User Stories definiert. Es wurden Ziele für die Zukunft festgelegt und mithilfe von Card-Sorting eine neue Informationsarchitektur erarbeitet. Für uns als Agentur war es beeindruckend, wie toll die Schüler und die Lehrer gemeinsam an unserem Workshop teilgenommen haben. Der gesamte Workshop war durch viel Eigeninitiative, gemeinschaftliche Ideenfindung und Spaß geprägt.

Aufbauend auf den Workshop durften wir einen Styleguide und Design-Entwürfe präsentieren. Ergänzt wurde das neue Konzept durch eine eintägige Fotosession, bei welcher sowohl die Schule als auch die Schüler abgelichtet wurden, was uns gleichzeitig einen noch besseren Einblick in die einzelnen Bereiche ermöglichte.

Die neue Webpräsenz überzeugt durch emotionale Ansprache gekoppelt mit klarer Informationsvermittlung und bietet nun eine Vielzahl an Online-Formularen. Durch die Einbindung eines interaktiven Wegweisers können die passende Schulart und Weiterbildungsmöglichkeiten einfach und spielerisch erkundet werden. Abgerundet wurde das Projekt durch eine Content-Management-System-Schulung und Rechteverwaltung für die zuständigen Lehrkräfte.

Wir bedanken uns fĂĽr die gemeinsame Zusammenarbeit, die umfassenden Einblicke in den Schulbetrieb und freuen uns auf die gemeinsame Weiterentwicklung.